zufällige Doku

Zeugen des Jahrhunderts – Annemarie Renger (ZDF Doku)


Annemarie Renger, geb. Wildung (* 7. Oktober 1919 in Leipzig; † 3. März 2008 in Remagen-Oberwinter), war eine deutsche Politikerin (SPD). Sie war von 1972 bis 1976 Präsidentin und von 1976 bis 1990 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Sie galt gemeinhin als „Grande Dame“, als letzte große Dame der Deutschen Sozialdemokratie. Dies nicht nur wegen ihres politischen Einflusses, ihres im sozialdemokratischen Milieu verankerten Lebenslaufes oder schlicht ihres Alters, sondern auch aufgrund ihres Auftretens. Renger legte großen Wert auf Stil und Auftreten; man sagte ihr eine Vorliebe für Sportwagen und Pelze nach, auch ihr Haar war perfekt frisiert. Legendär sind die Anekdoten, dass sie 1980 den neugewählten SPD-Abgeordneten und seinerzeitigen Juso-Vorsitzenden Gerhard Schröder freundlich, aber resolut auf das Fehlen einer Krawatte aufmerksam machte: „Genosse Schröder, wenn morgen die Wahl des Bundeskanzlers ist, bindest Du Dir aber eine Krawatte um, wie es sich gehört.“ Schröder folgte der Anweisung und sagte später: „Für sie war die korrekte Kleidung Ausdruck des Respekts vor einem Verfassungsorgan des demokratischen Deutschlands. Die Institutionen der parlamentarischen Demokratie waren zu achten. Sie strahlten für Annemarie Renger eine eigene Würde aus, die nicht verletzt werden durfte.“ Im Jahre 1987 trat der Grünen-Abgeordnete Thomas Ebermann recht leger gekleidet ans Rednerpult im Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Renger wies ihn kurz und unmissverständlich darauf hin: „Machen Sie Ihr Hemd zu.“ Dies geschah so klar, dass sogar Ebermann dem Folge leistete.

#Zeitzeugen #ZDF #Geschichte #Deutschland #Menschen