zufällige Doku

„Wir haben doch nichts getan“ – Der Völkermord an Roma und Sinti


Jedes Jahr am 2. August gedenken Sinti und Roma in Auschwitz ihrer ermordeten Angehörigen. Sie wurden vergast, verbrannt, erschlagen, gequält und ermordet. Diese Verbrechen geschahen ohne Grund. Am 2. August 1944 allein wurden fast 3000 Sinti und Roma in den Gaskammern ermordet. Die Nationalsozialisten hatten die Sinti und Roma zu einer Art fremden Rasse erklärt. Die neue deutsche Volksgemeinschaft soll ohne fremder Rasse geschaffen werden. Sinti und Roma waren der Willkür ausgesetzt. Das Volk „Rassekunde“ steht auf jedem Lehrplan. Die arische, deutsche Rasse war angeblich eine sogenannte Herrenrasse, Die geplante „Lösung der Zigeunerfrage“ sollte zunächst so aussehen, dass alle Sinti und Roma sterilisiert werden sollten, da sie angeblich von Geburt an Verbrecher sind. Sinti und Roma wurden als lebensunwürdig erklärt. Im Konzentrationslager stank es nach Menschenfleisch. Ein bitterer, süßer Geruch. Der Tod stank zum Himmel. Tag und Nacht wurden Menschen verbrannt. Kindern wurden die Geschlechtsteile entfernt. Als Experiment. Viele wurden umgebracht, einfach so. Nebenbei. Berge von Leichen. Unvorstellbar.

#Terror #Sinti #Roma #Nazis