zufällige Doku

Wild Germany – Bodymod (ZDFneo Doku)


Der Rollstuhl steht direkt neben seinem Bett. Er hat seine Hose ausgezogen und präsentiert zwei Orthesen, die seine Beine vom Mittelfuss bis zu den Leisten eng umschnüren. Seit Jahren sitzt er im Rollstuhl – freiwillig. Als er sich für ein Leben im Rollstuhl entschied, war er kerngesund. Heute kann er nur noch mit grosser Mühe gehen. Als er sich für ein neues Leben im Rollstuhl entschied, sah das noch anders aus. Er ist einer der wenigen BIID (Body Integrity Identity Disorder)-Betroffenen in Deutschland, der mit ZDFneo-Reporter Manuel Möglich offen über dieses weitgehend unbekannte Phänomen spricht. Neben anderen BIID-Betroffenen, die kein ausgeglichenes Verhältnis zwischen ihrem Körper und ihrer Identität herstellen können und als einzige Lösung die Amputation eines verhassten Körperteils wünschen, geht es in dieser Wild Germany-Folge immer wieder um eine Frage: Wer kann und darf in Deutschland frei über seinen Körper bestimmen und ihn verändern? Antworten erhofft sich der tätowierte Manuel Möglich darauf auch von Personen der Piercing- und Bodymodification-Szene oder von der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Christina Schenk, die nach ihrem Coming-Out 2002 als Christian Schenk wiedergeboren wurde.

#Tattoo #Körper #Kunst