zufällige Doku

Welt im Untergrund die Berliner U-Bahn (Spiegel TV Doku)


“Zurückbleiben”! Jeden Morgen verwandeln sich 150 Kilometer Stahlgleis in eine eigene Welt. Um 4.30 Uhr beleben sich die Schächte und Bahnsteige der größten U-Bahn Deutschlands. Der Berliner Untergrund saugt die Menschen zu Tausenden ein, um sie ein paar Kilometer weiter wieder aus den Waggons zu spucken.

Rushhour in der Hauptstadt: Transport im Zwei-Minuten-Takt. Die stählernen Schienenstränge laufen durch weit verzweigte Betonröhren, führen auf schweren Stahlträgern mitten durch Berliner Straßenfluchten. Jeden Tag steigen 1,5 Millionen Berliner in die U-Bahn. Auch nachts stehen die Räder nicht still. Zwei von insgesamt neun Linien fahren am Wochenende durch. 12.000 Menschen sind nötig, um die älteste U-Bahn der Republik am Laufen zu halten. SPIEGEL TV war mit U-Bahn-Zugführern in Tag- und Nachtschichten unterwegs, begleitete Wartungstrupps bei Reparatureinsätzen im täglichen Wettlauf gegen die Zeit, beobachtete Schichtleiter in der U-Bahn-Zentrale und ging mit Sicherheitsbeamten im Untergrund auf Patrouille.