zufällige Doku

Weiblich, sexy, rechtsextrem (WDR Doku)


Die Rechten wollen salonfähig werden und benutzen dazu die Frauen. Mit der Mutti-Masche die Demokratie unterwandern.Sie geben sich harmlos, freundlich, bürgernah: Rechte Frauen unterwandern die Demokratie mit der Mutti-Masche. Sie platzieren ihre Ideologie als Erzieherin, Kommunalpolitikerin oder „nette Mutter von nebenan“.Eine andere Variante ist die völkische Frau, die brav ihre Mutterrolle erfüllt, einen Rock trägt und sich dem Mann unterordnet – also das traditionell nazistische Vorbild bedient: Die Frau gehört an den Herd und hat viele Kinder zu kriegen. Dieses Rollenbild gibt es auch. Aber das alles ist strategisch von den Männern gewollt.Die weiblichen Rechten verhalten sich bewusst unauffällig. Dahinter steckt eine Strategie. Schon früh rief die NPD ganz offiziell ihre Anhänger über ihr Parteiorgan „Deutsche Stimme“ auf, soziale und pädagogische Berufe zu ergreifen: „Hier gilt es, die breite Bevölkerung weiterzubringen und Vorbildfunktion zu übernehmen.