zufällige Doku

Unsere letzte Chance – Jugendliche im Ausbildungsrestaurant


Es ist ihre letzte Chance, im Berufsleben Fuß zu fassen: Björn ist 19 Jahre alt, hat jede Menge Erfahrungen mit Drogen, aber keine Ausbildung, und ist schon Vater. Natascha würde gerne ihr Geld als Journalistin verdienen, aber es reicht kaum zur Servicekraft im Gastgewerbe. Sie ist ständig krank. Ihre letzte Chance ist die “Gabel”, ein Ausbildungsrestaurant für “benachteiligte Jugendliche” im Wiesbadener Stadtteil Erbenheim. Werden sie ihren Abschluss als Koch und Fachkraft in der Gastronomie schaffen? Die Ausbilder Thomas Gabla und Kai Wiersdörfer versuchen ihre 26 Lehrlinge durchzubringen. “Mal Vaterfigur, mal Motivator, mal Tyrann”, so beschreiben die beiden ihre Rollen. Etwa fünfzig Prozent der Jugendlichen nutzen ihre letzte Chance nicht und schmeißen hin. Wiersdörfer über deren “kulinarische Vorbildung”: Toastbrot und McDonald s. Sie möchten mit ihren Jugendlichen einem ganz bestimmten Anspruch gerecht werden, nämlich jeden Mittag gutes Essen auf den Tisch zu bringen, das sich auf dem “Markt” bewährt. Denn die “Gabel” ist für jedermann geöffnet, und den Gästen soll es schmecken. Der Film verfolgt die Jugendlichen sechs Monate lang während ihrer Ausbildung und im privaten Umfeld.