zufällige Doku

Tschetschenien – Vergessen auf Befehl (arte Doku)


Im Dezember 2014 jährt sich der Beginn des Ersten Tschetschenienkriegs zum 20. Mal. Ende 1994 marschierten russische Truppen in Tschetschenien ein, um den Souveränitätskurs der kaukasischen Republik zu beenden. In diesem Krieg kamen bis zu 80.000 Menschen ums Leben. Heute werden die Spuren des Krieges systematisch ausgelöscht. Manon Loizeau, die seit fast 20 Jahren über Tschetschenien berichtet, hat sich auf die Suche nach jenen Menschen gemacht, denen sie einst begegnete. Sie erforscht die kollektive Tragödie und sucht nach Erinnerungen an den Krieg, die der Staat heute mit eiserner Hand unterbindet.