zufällige Doku

Tiere des Teufels (3sat Doku)


Huschende Schatten in der Nacht, der Unheil verkündende Ruf eines Käuzchens, heulende Wölfe in dunklen Wäldern – seit Menschengedenken erscheint das Böse in Tiergestalt. Im Mittelalter erreicht die Verteufelung der Tiere ihren Höhepunkt. Nicht selten wurden damals Katzen samt ihrer Besitzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Eulen, Wölfe, Schlangen, Fledermäuse, Katzen, Ratten, Raben und sogar Hasen gelten als Helfershelfer des Teufels. Alle Ängste und die bösen Seiten des Menschen werden bis heute auf Tiere übertragen und dort bekämpft. In verschiedenen Kulturen sind die einzelnen Tiere jedoch unterschiedlich angesehen. So ist z.B. der Wolf bei den Indianern ein angesehenes Tier, während er in Europa der Inbegriff des Bösen ist.