zufällige Doku

Täuschen und Tarnen – Über Lebenskünstler der Natur (3sat Doku)


Wie kann sich tierisches Leben angesichts der vielen Bedrohungen auf diesem Planeten immer wieder durchsetzen? Trotz der Gegenwart von Fressfeinden, Klimaveränderungen und verschwindenden Lebensräumen? Die Antwort: In jedem Fall einfallsreich und vielfältig – mit einer Fülle von unglaublichen Verhaltensweisen. Kurt Mündls „Universum“-Dokumentation „Täuschen und Tarnen – Über Lebenskünstler der Natur“ eröffnet faszinierende Einblicke in die verblüffenden und manchmal sogar skurril anmutenden Überlebenstricks von Lebewesen.
Regisseur Kurt Mündl zeichnet am Beispiel einer kleinen, scheinbar unbelebten Vulkaninsel mitten im Ozean nach, wie sich Biotope und Populationen entwickeln. Der Film ist eine kleine Evolutionsgeschichte – sie zeigt die Zusammenhänge von Ökosystemen und wie erfinderisch sich manche Lebewesen darin behaupten: So haben sich Tiere im Lauf der Evolution entweder die erstaunlichsten Waffen oder außerordentliche Fähigkeiten im Tarnen und Täuschen angeeignet.