zufällige Doku

Tabu: Psychisch krank im Job (arte Doku)


Psychisch krank zu sein ist immer noch ein gesellschaftliches Tabu. In der Leistungsgesellschaft gilt Schwäche als Makel. Aus Scham und aus Sorge um ihren Arbeitsplatz verschweigen viele Berufstätige ihre seelischen Krisen. Und tatsächlich ist die Furcht vor dem Stigma nicht unbegründet. Menschen, die sich offen zu ihren psychischen Problemen äußern, machen oft bittere Erfahrungen. Freunde und Bekannte gehen auf Distanz, sie verlieren ihren Job und erleben einen sozialen Abstieg. Niemand weiß, wie viele ihr Leiden verstecken und sich jeden Morgen mit quälenden Gedanken auf den Weg zur Arbeit machen. Den Krankenkassen zufolge sind es Millionen. Die Dokumentation stellt vier Betroffene vor.