zufällige Doku

Sonderauftrag: Führermuseum (arte Doku)


Der Sonderauftrag Linz war eine von Adolf Hitler persönlich eingesetzte und ihm direkt unterstellte informelle Organisation, die den Auftrag hatte, Kunstwerke für ein in Linz an der Donau geplantes Museum, das Führermuseum, und für andere Galerien des Deutschen Reichs zusammenzutragen. Erster Leiter und prägende Gestalt war der langjährige Direktor der Dresdner Gemäldegalerie, Hans Posse, weshalb der Sonderauftrag Linz organisatorisch an die Gemäldegalerie in Dresden angebunden war und auch dort seinen Verwaltungssitz hatte. Nach Posses Tod im Dezember 1942 übernahm der Gemäldeexperte Hermann Voss dessen Aufgaben als Galerieleiter und Sonderbeauftragter. An der Auswahl und Erfassung der Kunstschätze waren unter anderem die Kunsthistoriker Gottfried Reimer, Erhard Göpel und Robert Oertel beteiligt. Ein großer Teil des Bestandes gilt als NS-Raubkunst.