zufällige Doku

So teuer wie möglich – der letzte Kampf der Atomindustrie (ARD/NDR Doku)


Als die schwarz-gelbe Regierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr die Laufzeitverlängerung für die deutschen Atomkraftwerke durchgesetzt hatte, dachte Bundesumweltminister Norbert Röttgen über seinen Rücktritt nach. Rötttgen räumt dies in der ARD Dokumentation „So teuer wie möglich — der letzte Kampf der Atomindustrie“ ein, zu sehen am Mittwoch, 20. Juli, um 23.30 Uhr im Ersten. Er selbst sei skeptisch gegenüber der Laufzeitverlängerung für die AKWS gewesen. „Das war eine Erfahrung von Lobbyismus und wirtschaftlicher Interessenvertretung“, erinnert sich Röttgen. „Sehr deutlich, sehr massiv und sehr finanzstark. Ich bin dann aber auch sehr schnell zu dem Ergebnis gekommen“, so Röttgen, „dass man nicht den Einsatz für eine ganz wichtige Frage immer mit dem Amt verbinden darf.“

#Atom #Energie #Gesellschaft