zufällige Doku

Natascha Kampusch: 3096 Tage in Gefangenschaft (ARD/NDR Doku)


„3096 Tage“ so heißt der Spielfilm über das Martyrium der Natascha Kampusch, der am 28. Februar in die Kinos kommt. Die Kritik ist gespalten, es sei nicht nötig, über ein derart schreckliches Schicksal einen Spielfilm zu machen,sagen die einen, „starker Stoff“ die anderen. Der NDR zeigt aus dem Anlass der Premiere die Dokumentation „Natascha Kampusch — 3096 Tage in Gefangenschaft“, in der das Opfer selbst schildert, wie sie ihre Leidenszeit erlebt hat.