zufällige Doku

Mohn – Blume des Schlafs (ARD Doku)


Im Orient werden Mohnsamen als Gewürz und für aphrodisische Speisen genutzt. In Osteuropa schätzt man ihn als Zugabe zu Süßigkeiten und in Desserts. Kaum eine Pflanze ist so wandlungsfähig und hat eine so lange Geschichte hinter sich, wie der Schlafmohn. Seine traumfördernde Wirkung war bereits den Ägyptern bekannt. Die Mohnkapseln liefern durch Anritzen der unreifen Frucht den begehrten Milchsaft, der schließlich zu Opium verdickt wird – so entsteht eines der stärksten Rauschmittel und Aphrodisiaka weltweit.