zufällige Doku

Mission Nervenkitzel – Karussellbauer in Deutschland (VOX/Spiegel TV Doku)


Wie sehr kann man einen Passagier durch schütteln, ohne dass er sich übergibt? Welche G-Kräfte hält der Fahrgast aus?

Mit derartigen Fragen beschäftigen sich die Mitarbeiter der Bremer Firma „Hussrides“. Das Unternehmen produziert High-Tech-Karussells, sogenannte Thrill-Rides. Ob in Asien, Amerika oder Europa: Fahrgeschäfte aus dem Hause Huss stehen mittlerweile in Freizeitparks auf allen Kontinenten. Aktuelles Produkt aus der Feder von Entwicklungsingenieur Henning Berkelmann ist der „Topple Tower“ – ein sich drehender Mast, der während der Fahrt um 70 Grad kippt. Die Entstehung des „Topple Tower“ ist ein internationaler Kraftakt: Entwickelt wird er in Bremen, produziert in Budapest und erstmals aufgebaut in Belgien.

Vor einer logistischen Meisterleistung steht auch die Crew des „Olympia Loopings“. Innerhalb von nur einer Woche muss sie die größte mobile Achterbahn Deutschlands vom Nürnberger Volksfest zum Stuttgarter Frühlingsfest umsetzen. 30 Mitarbeiter und vier riesige Kräne sind nötig, um die 1000 Tonnen schwere Bahn zu zerlegen, zu transportieren und wieder aufzubauen. Honoriert wird ein derartiger Kraftakt von Männern wie Ralf Lather und Gerd Rother. Die beiden gehören zur Gemeinde der Karussell- und Achterbahnfans. Pünktlich zum Saisonbeginn im Frühjahr machen sie sich auf den Weg in deutsche Freizeitparks, um die Neuheiten zu testen. „Das Hobby macht süchtig“, so Lather.

Die Doku bietet einen Einblick in die Welt der High-Tech-Karussells. Eine Reportage über die Entstehung eines Prototypen, Schausteller unter Zeitdruck und Achterbahnfans auf der Suche nach dem ultimativen Nervenkitzel.