zufällige Doku

Mein Kampf mit Hitler: „Machtergreifung“ 1933 (zdf info Doku)


Der knapp fünfundvierzigminütige Film „Mein Kampf mit Hitler — ,Machtergreifung‘ 1933″ von Peter Adler und Gordian Maugg ist dem Genre nach ein fernsehübliches Dokudrama, das auf dem zweiten Teil von Sebastian Haffners 1939 im Londoner Exil geschriebener „Geschichte eines Deutschen“ fusst. Mit einer Ausnahme hat man das dokumentarische Material des Jahres 1933 — Ausschnitte aus Reden von Hitler und Goebbels etwa, zeitgenössische Aufnahmen vom Reichstagsbrand, von der Bücherverbrennung oder vom Judenboykott des 1. April — in anderen Zusammenhängen oft gesehen und gehört. Die Ausnahme aber hat es in sich: Sie zeigt einen Wochenschaubericht vom Spätsommer 1933 über den Besuch des gerade zum preussischen Justiz-Staatssekretär ernannten Roland Freisler im „Gemeinschaftslager für Referendare“ südlich von Berlin.