zufällige Doku

Mehr Demokratie wagen – 150 Jahre SPD (ZDF HD Doku)


„Wir stehen nicht am Ende unserer Demokratie, wir fangen erst richtig an“, verkündete Bundeskanzler Willy Brandt selbstbewusst in seiner ersten Regierungserklärung 1969. Es herrschte Aufbruchstimmung. Die SPD stellte mit Gustav Heinemann den Bundespräsidenten und mit Willy Brandt den ersten sozialdemokratischen Bundeskanzler und regierte gemeinsam mit den Liberalen.

Mehr Demokratie wagen, tiefgreifende Reformen im Innern, eine neue Ost- und Deutschlandpolitik, das war der Anspruch der sozialliberalen Koalition, die als historisches Bündnis antrat.
Fast auf den Tag genau dreizehn Jahre hielt das sozialliberale Bündnis. Grund genug, nach dem klaren Wahlergebnis vom 06. März 1983 danach zu fragen, welche Erwartungen erfüllt, welche Hoffnungen enttäuscht wurden.
Der Berliner Historiker Arnulf Baring, Autor des Bestsellers „Machtwechsel – die Ära Brandt/Scheel“, zieht eine Bilanz. Drei Jahre lang konnte er als Gast des damaligen Bundespräsidenten Walter Scheel in Bonn Material für seine umfangreiche Studie sammeln, dabei die handelnden Politiker beobachten und den Gründen für Erfolg und Scheitern nachspüren.