zufällige Doku

Machtspiele – Fetisch, Fesseln und Gefühle


„Die große Reportage“ wirft einen Blick in die bizarre Welt von Fetisch, Fesseln und Folterspielen. — „Was soll daran pervers sein? Schon kleine Babys bekommen als erstes auf der Welt einen Klaps auf den Po“, sagt Volker, 58 Jahre alt. Der ehemalige Manager entwirft und verkauft heute diverses Zubehör für aktive Sadomasochisten — und veranstaltet regelmäßig Workshops, bei denen er interessierten Kunden beibringt, wie man zum Beispiel Peitschen aus Zigarrenhülsen baut. — Zu seinen Kunden zählen auch Skorp und Xenia aus dem hessischen Hanau. Die beiden sind seit vier Jahren verheiratet, leben von Anfang an eine „24/7 Beziehung“, das heißt: Xenia ist 24 Stunden am Tag sieben Tage die Woche bereit, als Sklavin ihrem Herrn zu dienen. Das Machtgefälle ist immer da zwischen den beiden, doch für sie ist es eine ganz normale Partnerschaft: und dazu gehört, dass Xenia beim Fernsehen auf dem Boden vor dem Sofa sitzt, dass sie beim Schlafen nachts angekettet schläft, dass Skorp für sie in vielem mit entscheidet. Die 33-Jährige und ihr 38-jähriger Mann leben aber auch gegen das gängige Klischee: so massiert der ‚Dom‘ seiner Sklavin nach einem langen Tag auf High Heels auch schon mal abends zärtlich die Füße