zufällige Doku

Leonard Cohen – Bird on a Wire (3sat Doku)


Die Dokumentation „Leonard Cohen: Bird on a Wire“ begleitet Cohen und seine Band während der Tournee – hinter der Bühne, auf der Bühne und im Tourbus. Dokumentiert werden zudem Begegnungen mit Fans und Prominenten. In Deutschland traf der Weltstar unter anderen Elke Sommer und Udo Jürgens.

Leonard Cohen im Tourbus unterwegs bei seiner Konzertournee durch Europa.
Leonard Cohen hat Songs geschrieben, die eine ganze Generation bewegten. Ob „Suzanne“, „Lover Lover Lover“ oder „Hallelujah“, seit über 40 Jahren ist der kanadische Dichter und Songwriter eine Ikone der Popkultur. Der britische Filmemacher Tony Palmer begleitete Leonard Cohen 1972 auf seiner Welttournee. Der Film über die Tour, die in Dublin begann und in Jerusalem endete, sollte ursprünglich ein reiner Promotion-Film für Leonard Cohen werden, dessen Plattenverkäufe zu dem Zeitpunkt eher gering waren. Palmer fing die Tour ein, wie sie war, mit allen Peinlichkeiten, den technischen Problemen und dem emotionalen Auf und Ab.

Cohen scheute die ungeschminkte Ehrlichkeit von Palmers Film und kümmerte sich persönlich um eine komplette Überarbeitung. Das ursprüngliche Filmmaterial ging verloren und wurde erst 2009 wiederentdeckt. Aus den 294 Filmrollen machte Palmer einen neuen, jetzt ungeschminkten Film über die Cohen-Tour von 1972. Zugleich ist er ein Dokument des bunten, freizügigen Lebens jener Zeit.