zufällige Doku

Legendäre Raddampfer – Mit der Waverley an der schottischen Westküste (arte Doku)


Zerklüftete Küsten, unberührte Natur und das raue Klima des Atlantiks kennzeichnen die Landschaft an der Westküste Schottlands. In den Sounds und Lochs des schottischen Westens zeigt sich einmal im Jahr die „Waverley“, das letzte seetaugliche Passagierdampfschiff der Welt.

In Betrieb ging der Seitenraddampfer 1947, um kurze Fährpassagen auf dem Clyde River durchzuführen. Heute umfährt die „Waverley“ nahezu ganz Großbritannien. Das eindrucksvolle Schiff wurde 1974 für den symbolischen Preis von einem englischen Pfund an die Paddle Steamer Preservation Society verkauft. Seither startet sie jedes Jahr im Mai ihre Saison vor den Western Isles in Schottland.

Für ihre Anhänger ist diese ihre schönste Route während der sechs Monate dauernden Saison: Von Oban aus durchquert die „Waverley“ die Gewässer der Inneren Hebriden, vorbei an den kargen, unbewohnten Bergen der Highlands und den Stränden der Hebriden-Inseln Tiree und Coll – der westlichsten Station der Reise.