zufällige Doku

Kopfüber in die siebziger Jahre – Büstenhalter und Barrikaden (PHOENIX Doku)


Teil 1/2 – „Wir wollten uns doch befreien!“ ruft Marion Schuhmacher in ihrer Kölner Altbau-Küche – und erinnert sich dann zusammen mit ihrer Freundin Ute Schön an ihre wilden Jahre in der ersten Kölner Wohngemeinschaft, an Klos ohne Türen, an den Kampf gegen faule männliche Mitbewohner und überholte Rollenklischees, aber auch an superkurze Miniröcke und das wunderbare Leben ohne BH.

Der Drang der Jugend nach Veränderung ist groß – auch wenn den älteren das nicht gefällt. Cathrin Leopold, selbst in den späten 70ern geboren, rückt mit ihren neugierigen Fragen denen zu Leibe, die die 70er als Erwachsene erlebt haben und – fernab der großen Politik – aus ihrem ganz persönlichen Alltag plaudern.

Der Essener Polizist Uwe Klein nimmt Cathrin Leopold mit auf Streife und erzählt ihr von so merkwürdigen Dingen wie dem „Haar- und Barterlass“, mit dem die Polizeidirektion auf ihn und seine jungen, langhaarigen Beamtenkollegen reagierten. Die Haare mussten ab, sonst befürchteten seine Chefs eine Verwechselung mit „Sozialrevolutionären“.