zufällige Doku

Konrad Adenauer – Der Patriarch (ZDF Doku)


Man nannte ihn den Alten, doch wie kein anderer prägte er die Jugendzeit der Republik. 73 Jahre jung war Konrad Adenauer, als er 1949 mit einer Stimme Mehrheit (seiner eigenen) im ersten Deutschen Bundestag zum Kanzler gewählt wurde. Adenauers autokratischer Regierungsstil prägte den Begriff Kanzlerdemokratie. Er war der Patriarch unter den Kanzlern. Im Umgang mit der Macht ließ er sich von niemandem überbieten. Zielstrebig bemühte sich der erfahrene Politiker nach der Staatsgründung um die Souveränität des jungen Staates. Der Preis für die neue Selbständigkeit hieß: Wiederbewaffnung und Beitritt zum westlichen Militärbündnis. Aus der Sicht seiner Gegner in der Opposition und Koalition war dieser Preis zu hoch – Adenauer treibe damit die Spaltung Deutschlands voran. Freiheit aller Deutschen war aus der Sicht Adenauers aber nur durch den Anschluss der Bundesrepublik an den Westen zu erreichen. Zeitzeugenaussagen aus dem ZDF-Jahrhundertbus dokumentieren, warum Adenauer zum Maßstab für alle seine Nachfolger wurde, nicht nur, weil er der erste Kanzler nach der Staatsgründung war.