zufällige Doku

Japanland: Vorstadt Samurais (Teil 2 – arte Doku)


Karin Mullers Reise ist diesmal in Tsujido, wo sie Unterricht bei einem japanischen Judomeister nimmt.

Seitdem die Amerikanerin Karin Muller begann, Judo-Unterricht zu nehmen, träumt sie davon, mehr über Japan und die japanische Kultur zu erfahren. Nur so, befand sie, werde sie diesen Sport wirklich meistern können. Allein machte sie sich auf die abenteuerliche Reise, ohne Begleitung und ohne Kamerateam. Sie ließ sich Zeit, lernte Japanisch und schaffte es, Zugang zu den ungewöhnlichsten Ritualen und spirituellen Zeremonien der japanischen Kultur zu finden. ARTE zeigt die vierteilige Dokumentationsreihe „Japanland“ von Montag, den 29. August, bis Donnerstag, den 1. September, jeweils gegen 16.40 Uhr.
Die Amerikanerin Karin Muller hat sich vorgenommen, die Seele Japans zu erkunden. Mit viel Zeit ausgestattet und ohne Begleitung beginnt sie eine lange und abenteuerliche Reise durch Japan. Ihr Ausgangspunkt ist Tsujido, eine kleine Stadt an der historischen Handelsstraße Tokaido. Dort übt sie täglich mit ihrem Judotrainer, einem japanischen Meister und Träger des schwarzen Gürtels des sechsten Dans.

Bei einer ersten Wanderung folgt sie dem Tokaido in südlicher Richtung. Sie wandert durch Hakone und segelt auf den „schwarzen Schiffen“ von Shimoda. Sie begegnet der 63-jährigen Geisha Koubai-san und lernt nach und nach die Frau hinter der weißen Pudermaske kennen. Dabei erfährt sie unerwartete und ergreifende Wahrheiten über das mysteriöse „Reich der Weiden“.

Vor langer Zeit war Kamakura die Hauptstadt von Japan. Hier trifft sich die Amerikanerin mit einem Schwertschmied der 24. Generation. Ganz überraschend erlaubt Masamune-san Karin Muller, zu filmen, während er eine heilige Klinge schmiedet und dabei die Geheimnisse ihrer Kraft und Schönheit offenbart. Und sie lernt Roberto kennen, einen jungen brasilianischen Lehrling, der den Schwertern sein Leben gewidmet hat. Karin trifft auch auf seinen 89-jährigen Adoptivvater Nakamura-san. Er ist ein berühmter Meister der Schwertpolitur und Iaido-Kämpfer. Sowohl Roberto als auch Nakamura-san verfügen über meisterhafte Fähigkeiten in der Schwertpolitur und beim Schwertkampf. Durch sie erfährt Karin Muller die wahre Bedeutung des japanischen Schwertes.

#Japan #Geschichte #Gesellschaft