zufällige Doku

Israel und die Araber – Der ewige Traum vom Frieden – Teil 3 (Phoenix Doku)


Der letzte Teil der Dokumentationsreihe beschreibt die Situation zwischen Israelis und Palästinensern in den Jahren zwischen 2002 und 2005, als Ministerpräsident Ariel Sharon mit dem einseitigen Rückzug der Israelis aus dem Gaza-Streifen die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit wieder auf den Nahostkonflikt lenkte.
US-Präsident Bush war entschlossen, sich aus dem Nahost-Friedensprozess herauszuhalten. Doch sein Krieg im Irak zwang ihn, sich um arabische Verbündete zu bemühen. Er musste Israels Ministerpräsidenten Ariel Scharon wieder in Richtung Frieden bewegen – doch Scharon änderte die Spielregeln. Staats- und Ministerpräsidenten, ihre Generäle und Minister sowie Menschen, die hinter zahlreichen Selbstmordanschlägen und Auftragsmorden stecken, sprechen darüber, was hinter geschlossenen Türen geschah, als sie versuchten, nach zwei Jahren Intifada den Friedensprozess wieder in Gang zu bringen.