zufällige Doku

Ishiwara Kanji – Der General, der Japan in den Zweiten Weltkrieg führte (arte Doku)


Der Einmarsch der deutschen Truppen in Polen markiert den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Der Krieg weitet sich 1941 mit dem Angriff auf Pearl Harbor auf Asien aus. Doch der Konflikt geht noch weiter zurück: Bereits 1931 hatte die japanische Armee die Mandschurei überfallen – unter General Kanji Ishiwara.
Als am 7. September 1941 die Japaner die amerikanische U-Boot-Basis Pearl Harbor angriffen, weitete sich der Zweite Weltkrieg auf Asien aus. Doch die Ursachen dieses Konflikts reichten weiter zurück. Zehn Jahre zuvor, im September 1931, hatte die japanische Armee die zu China gehörende Mandschurei überfallen. Das führte zu internationalen Protesten, die auch von den USA unterstützt wurden.

Angeführt wurde der Überfall auf die Mandschurei von dem japanischen General Ishiwara Kanji. Der hatte bereits in den 1920er Jahren den Krieg vorausgesehen und begonnen, sein Land auf die Konfrontation mit Amerika und seinen Verbündeten vorzubereiten. Paradoxerweise tat Ishiwara zunächst alles, um diesen Krieg anzuheizen und zu provozieren, setzte sich dann aber nach dem Ausbruch des Konflikts mit Leib und Seele für dessen Beendigung ein.