zufällige Doku

hitec: Das Stromnetz von morgen – Die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (3sat Doku)


Die Zukunft der Windenergie liegt auf Hoher See. 120 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste sind riesige Windparks geplant – weiter weg als je zuvor. Um den Strom über diese lange Strecke zu transportieren, bedarf es einer neuen Technologie.

Die Stromverbraucher, die die Tariferhöhungen zum Jahresbeginn 2011 noch nicht verdaut haben, ahnen: das wird teuer. Der von den Windrädern erzeugte Wechselstrom soll vor Ort in Gleichstrom umgewandelt werden. Hierfür muss ein Umspannwerk mitten in der Nordsee errichtet werden.

Bis rund 100 Kilometer Entfernung fließt Wechselstrom ohne Probleme über ein herkömmliches Hochspannungsnetz. Darüber hinaus wird der Energieverlust zu groß. Der Windstrom muss aber mehr als 200 Kilometer weit transportiert werden: davon allein über 120 Kilometer unter Wasser. Das geht nur mit der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung, kurz HGÜ.