zufällige Doku

Hexenjagd in Russland – Der Prozess gegen Pussy Riot


Pjotr Wersilow ist stolz auf seine Frau. Er ist der Ehemann von Nadja Tolokonnikowa. Sie ist Sängerin bei Pussy Riot, und Anfang Oktober soll entschieden werden, ob sie ihre zwei Jahre Haft absitzen muss. Pussy Riot hört sich nun wirklich nicht gefährlich an: Muschi-Aufstand, wer soll sich davor schon fürchten. Aber als die jungen Frauen der russischen Band im Frühjahr 2012 – kurz vor den Präsidentschaftswahlen – Vladimir Putin in ihre Liedtexte aufnehmen und in einer großen Moskauer Kirche singen: „Gottesmutter erlöse uns von Putin“, werden drei von ihnen verhaftet. Zwei Frauen können entkommen und fliehen ins Ausland.

Staat und Kirche sind wütend über die Aktion und fordern harte Strafen: es beginnt geradezu eine „Hexenjagd“. Im August werden die Mitglieder der Gruppe nach monatelanger Untersuchungshaft zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Der Fall „Pussy Riot“ erregt international Aufsehen und wird zum Symbol für die Verfolgung der Opposition in Russland.