zufällige Doku

Gunter Sachs – Der Gentleman (ARD Doku)


Er hatte das, wovon Millionen von Menschen träumen: viel Geld, Häuser auf der ganzen Welt, schnelle Autos und eine spektakuläre Kunstsammlung. Als junger Mann küsste er die ehemalige Kaiserin Soraya und heiratete Brigitte Bardot. Er hatte Affären mit den schönsten Frauen der Welt und verkörperte wie kein anderer den Individualisten, der sich von der Spiessigkeit der Nachkriegsjahre absetzt. Gunter Sachs, 1932 in Deutschland geboren und mit seiner Mutter vor den Nazis in die Schweiz geflüchtet, verbrachte einen Grossteil seines Lebens in Zuoz, Lausanne, Sankt Moritz und Gstaad. Er war reich, beliebt und erfolgreich — und trotzdem setzte der Wahlschweizer seinem Leben im Mai 2011 ein Ende. Warum? Wer war der sprichwörtliche Playboy des europäischen Jet-Sets wirklich? In der Dokumentation „Die Gunter Sachs Story“ sprechen seine Witwe und seine Söhne erstmals nach seinem Tod über den Mann, der für seinen spektakulären Lebensstil bewundert, aber auch beneidet, kritisiert und von den Medien gern auf sein Image als Playboy reduziert wurde. Von dieser Zeit, von seinem Leben als Jet-Setter in den 1960er und 1970er Jahren, aber auch von seinem Talent als Unternehmer und Kunstsammler, seinem Sinn für Familie und Freundschaft, erzählt dieser Film. Seine Jugendlichkeit und Dynamik blieben ihm bis ins hohe Alter erhalten und waren ihm offenbar auch sehr wichtig. Besiegt hat ihn schliesslich die Angst vor Kontrollverlust und Schwäche, als er glaubte, an Alzheimer erkrankt zu sein.