zufällige Doku

Goodbye DDR (ZDF History Doku)


Sie wollten in die Freiheit – um jeden Preis. Mit dem Bau der Berliner Mauer war für die Menschen im Osten das letzte Tor in den Westen versperrt. Auf Flüchtlinge wurde geschossen. Doch woran die DDR-Regierung zunächst nicht dachte, waren die Versuche mutiger Berliner, sich unterirdisch den Weg in die Freiheit zu bahnen und bei waghalsigen Tunnelfluchten ihr Leben zu riskieren. In den West-Medien wurden die Flüchtigen wie Helden gefeiert. Im Osten setzte die DDR-Staatssicherheit alles daran, die „Schleusungen“ zu verhindern – um jeden Preis. Dabei kam es immer wieder zu dramatischen, lebensgefährlichen Situationen. Dennoch gelangten insgesamt über 40 000 DDR-Bürger „nach drüben“. 50 Jahre nach dem Mauerbau rekonstruiert ZDF-History mit präzisen Computeranimationen und Aussagen der Beteiligten erfolgreiche, aber auch gescheiterte Fluchten in die Freiheit.