zufällige Doku

Generation Iron


Spätestens seit dem Siegeszug von Arnold Schwarzenegger ist der Bodybuilder zwar noch nicht bei Olympia angekommen, aber schon mal weitgehend gesellschaftlich akzeptiert. Das ist auch gut so, weil man nicht mehr viel Zeit für Beruf und Karriere hat, wenn man von morgens bis abends mit eisenhartem Training sowie den dazugehörigen Ruhephasen und strengen Diäten beschäftigt ist. Und der Aufnahme von Steroiden, nicht zu vergessen. Wozu die ganze Qual? Um einmal oben zu stehen, auf dem Treppchen, als „Mr. Olympia“.