zufällige Doku

Geheimnisvolle Orte – Hitlers Reichskanzlei (ARD Doku)


„Wer die Reichskanzlei betritt, muss das Gefühl haben, vor den Herrn der Welt zu treten.“ Einzig diese Bestimmung hatte für Adolf Hitler sein 1939 fertig gestellter erster „Bau des Großdeutschen Reiches“. Architektur als Inszenierung einer unbarmherzigen, rücksichtslosen Macht. Eine Villa Größenwahn mit endlosen Gängen und riesigen Räumen. Ein Herrscher-Palast, den Hitlers Hofarchitekt Albert Speer seinem „Führer“ maßgeschneidert hatte. Die Reichskanzlei sollte eine Art Probelauf sein für Hitlers „Welthauptstadt Germania“. Gebaut für die Ewigkeit, nach dem Ende der Naziherrschaft: gesprengt, entsorgt, vergessen. Bis auf wenige Hinweistafeln ist das ehemalige Machtzentrum des Nationalsozialismus heute fast gänzlich unkenntlich im Berliner Stadtbild.