zufällige Doku

Die Sendung mit der Maus: Brasilien-Maus


Die Maus macht sich auf nach Brasilien, denn das größte Land in Südamerika verändert sich gerade sehr. Die Wirtschaft wächst, die Gesellschaft ist im Wandel – und hier finden bald die Fußball-WM (2014) und die Olympischen Spiele statt (2016).
Bereits zum fünften Mal ist Ralph Caspers für die Maus auf den Weg in ein fremdes Land. Nach Japan, der Türkei, Indien und Südafrika verrät das Maus-Team jetzt, wie eine ganz normale Familie in der Hauptstadt von Brasilien lebt. Brasilia ist jünger als viele Erwachsene, die Stadt wurde erst vor rund 50 Jahren erbaut. Aus der Luft gesehen sieht sie aus wie ein Flugzeug. Hier besucht Ralph die Familie Ponce de Leon mit den Kindern Stephanie, Jessica und Paulo Henrique – und zwar mitten in der Regenzeit. Mit einem Schirm und der elfjährigen Stephanie geht Ralph auf Entdeckungstour durch Brasilia und staunt: Beim Einkauf in einem der kleinen Lebensmittelgeschäfte gibt es anstatt Wechselgeld auch mal Kaugummis. Ralph lernt das Leben in Brasilia kennen, besucht ein großes Familienfest, übt sich in der Kunst des Fingerklatschens – und erfährt ganz am Ende, was „Tchausinho“ bedeutet.