zufällige Doku

Die neuen Paradiese – Brasilien – Ein behütetes Archipel (arte Doku)


Unberührte Orte, die noch nicht vom Massentourismus heimgesucht sind … In dieser Folge: Die brasilianische Inselgruppe Fernando de Noronha liegt anderthalb Flugstunden von Recife entfernt im Atlantik und ist ein Paradebeispiel für den Umweltschutz. Die ursprüngliche Schönheit der Vulkanstrände könnten unendliche Besucherströme anlocken – doch der Zugang ist begrenzt.

Die brasilianische Inselgruppe Fernando de Noronha liegt etwa eineinhalb Flugstunden von Recife entfernt im Atlantik und ist ein Paradebeispiel für den Umweltschutz. Die ursprüngliche Schönheit der Vulkanstrände wäre prädestiniert, wahre Besucherströme anzulocken. Doch der Archipel ist ein Nationalpark mit begrenztem Zugang. Nur eine kleine Zahl von Touristen darf unter strengen Auflagen die herrliche Unterwasserwelt vor den Inseln genießen. Fernando de Noronha ist ein wahres Paradies für Taucher.

Darüber hinaus ist die Inselgruppe beliebter Zufluchtsort für Schildkröten, die hier Nahrung finden und sich fortpflanzen. Auch eine große Anzahl Delfine ist vor den Küsten der Inselgruppe anzutreffen. Die einheimische Bevölkerung lebt im Einklang mit Meer und Natur und kümmert sich professionell um die kleinen in- wie ausländischen Besuchergruppen.