zufällige Doku

Die Liebe geht – die Kinder bleiben – Wenn Eltern sich trennen (3sat Doku)


Nadja Frenz und Michael Richter haben Björn und Lina, Eltern zweier kleiner Kinder, während des Trennungsprozesses begleitet und konnten miterleben, wie die beiden versuchen, diese für alle Beteiligten schwierige Lebensphase zu meistern…

Im Leben von Lina J. hat sich seit dem 21. Februar 2011 alles geändert. An diesem Tag zieht ihr Mann Björn aus dem gemeinsamen Haus in Kiel aus. Er verlässt Lina, den dreijährigen Sohn Lauritz und das knapp zwei Monate alte Baby Mette. Für Lina bricht eine Welt zusammen. Sie hatte nicht den geringsten Zweifel gehabt, dass Björn und sie für immer zusammen leben würden.

Aber Björn ist weg. Irgendwann hatte der damals 29-Jährige gemerkt, dass er auf der Suche nach etwas anderem war. Der Alltag mit Lina und bald zwei Kindern, ein aufreibender Job als IT-Techniker, Sport als Ausgleich … Björn ist unzufrieden, ohne genau zu wissen warum. Übers Internet lernt er eine andere Frau kennen und lieben. Wenige Monate später verlässt er seine Frau und die beiden Kinder und zieht mit seiner Freundin zusammen.

Lina ist verletzt und wütend. Björn fühlt sich manchmal schuldig. Er war bis zur Trennung ein verantwortungsvoller Vater. Jetzt ist er aber verliebt in eine andere Frau. Die Konflikte liegen auf der Hand und spitzen sich in den nächsten Monaten immer wieder zu. Wie gehen Björn und Lina mit ihren Gefühlen um? Wie reagiert Lina, als sie erfährt, dass Björns neue Freundin nur wenige Monate nach der Trennung schwanger ist? Beide wollen das Beste für ihre Kinder, aber schaffen sie es, die Kinder aus ihren Streitereien herauszuhalten? Wie wird Björn den Bedürfnissen der Kinder, den Forderungen Linas, den Wünschen seiner neuen Freundin gerecht?