zufällige Doku

Die Lichtseite des Bewusstseins (ZDF Doku)


Das Gehirn des Menschen ist eine der wunderbarsten Entwicklungen der Natur. Trotz modernster Untersuchungsmethoden und rasanter Fortschritte in der Erforschung seiner Funktionsweise, sind bis heute viele Fragen offen geblieben. Wenn es um Begriffe wie „Geist“, „Bewusstsein“ oder gar „Seele“ geht, nähert sich die Wissenschaft schnell dem Bereich, in dem einerseits vage Spekulation, aber auch seriöse Philosophie beginnen. Wie funktioniert das Gedächtnis? Was ist ein Gedanke? Haben Schlafende ein Bewusstsein? Was ist das „Ich“? Gibt es eine vom Körper unabhängige Seele? Solchen und ähnlichen Fragen geht der Film in mehreren Kapiteln und am Beispiel ganz konkreter Situationen nach. Naturwissenschaftler, Philosophen sowie Betroffene berichten ausführlich von ihren Erfahrungen in Forschung und Alltag und konfrontieren den Zuschauer mit äußerst spannenden Beobachtungen und Gedanken, die schließlich jeden Menschen und seine Wahrnehmung der Welt betreffen.

Die Filmemacherin Marina Kem, Studentin an der Filmakademie Baden-Württemberg, hat sich in „Die Lichtseite des Bewusstseins“ erfolgreich von den Mustern streng wissenschaftlicher Dokumentationen gelöst. Das Erstaunliche an ihrem Film ist, dass er ohne Computeranimationen oder abstrakte graphische Veranschaulichungen in der sinnlichen Beobachtung von Natur und Menschen sowie mit filmischen Mitteln Entsprechungen für die komplexen, schwer vorstellbaren Vorgänge im Gehirn findet. Dadurch entstand ein eigenwilliger, intelligenter Dokumentarfilm, der den Zuschauer zu einer spannenden Reise in die Welt des menschlichen Geistes einlädt.

#Philosophie #Gehirn