zufällige Doku

Die Kennedys – ein amerikanischer Traum (Spiegel TV Doku)


Am 08. November 1960 wird John F. Kennedy zum 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Nur wenige ahnen, dass der scheinbar vor Gesundheit strotzende Präsident ein schwer kranker Mann ist, der starke Schmerzmittel und Amphetamine schluckt.

Der Kennedy-Biograph Robert Dallek kommt zu dem Schluss: „Wenn die Öffentlichkeit 1960 gewusst hätte, wie krank Kennedy wirklich war, wäre er nie zum Staatsoberhaupt gewählt worden.“

Dem Hoffnungsträger Kennedy sind nur 1036 Tage als Präsident vergönnt. Als er am 22. November 1963 in Dallas erschossen wird, legt sich lähmendes Entsetzen über die Welt. Die Bilder des Attentats haben sich eingeprägt.

In der Dokumentation von Spiegel-TV-Autorin Kathrin Seelmann-Eggebert kommen Weggefährten wie sein engster Berater und Redenschreiber Ted Sorensen, Familienmitglieder wie Robert Kennedy junior und der Sohn des ehemaligen Ministerpräsidenten der UdSSR, Sergei Nikititsch Chruschtschow, zu Wort. Zu sehen sind seltene Aufnahmen aus den privaten Archiven der Kennedys.