zufällige Doku

Die großen Rätsel der Bibel – Sodom und Gomorrha (Phoenix Doku)


Die Bibel – das Buch der Bücher: Zehn Plagen brachen über Ägypten herein, Sodom und Gomorrha wurden an einem Tag vernichtet und das Rote Meer teilt sich vor Moses, um den Israeliten die Flucht aus der Sklaverei zu ermöglichen. Handelt es sich bei diesen überlieferten Ereignissen um göttliche Wunder? Oder könnten auch Vulkanausbrüche, Klimaveränderungen, Meteoriteneinschläge oder Erdbeben dafür verantwortlich sein? In der zweiteiligen Dokumentation „Die großen Rätsel der Bibel“ wird nach fundierten Antworten auf diese Fragen gesucht.
Außerdem sorgen brisante archäologische Ausgrabungen in Ägypten für großes Aufsehen: Handelt es sich bei den gefundenen Papyrusschriften um unbekannte Evangelien? Haben auch Petrus und Judas ihre Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Jesus von Nazareth aufgeschrieben? Aufwendige Schriftanalysen, spannende Re-Enactments und Laborexperimente veranschaulichen die damalige Realität und helfen die großen Rätsel der Bibel zu lösen.

In der Bibel steht, dass die Bewohner von Sodom und Gomorrah so sündig waren, dass Gott „Schwefel und Feuer regnen“ ließ und die beiden Städte so in einer Nacht dem Erdboden gleich machte. Eine umstrittene Gruppe von Astronomen sieht darin eine verblüffend präzise Beschreibung eines Meteoriteneinschlag, bei dem das Feuer wortwörtlich aus dem Himmel herabstürzt. Wir untersuchen archäologische, astronomische und geologische Beweise, die auf einen „kosmischen Anschlag“ ca. 3100 vor Christus hindeuten, an der Stelle, wo sich heute das Tote Meer erstreckt. Anhand des Bibeltextes und durch die archäologische Forschung sollen die damalige Lage der sündigen Städte genau rekonstruiert werden. Es werden Beweise für einen möglichen Meteoriteneinschlag enthüllt. Außerdem wird eine neu übersetzte Keilinschrift untersucht, die neben der Bibel, ebenfalls ein Beweis für den „Feuerregen aus dem Himmel“ sein könnte.