zufällige Doku

Die geheime Welt der Löwen (ARD/MDR Doku)


Der Hwange-Nationalpark in Simbabwe zählt mit über 15.000 Quadratkilometern zu den bedeutendsten im südlichen Afrika. Die enorme Artenvielfalt und die großen Büffel- und Elefantenherden erinnern an ein Afrika längst vergangener Tage.

Das Gebiet um Makalolo ist während der Trockenzeit einer der wenigen Orte, an denen die Tiere ihren Durst löschen können. Die Wasservorkommen in diesem Bereich des Parks bescheren den hier lebenden Löwen ganzjährig einen reich „gedeckten Tisch“.
Über ein Jahr wird ein Löwenrudel in diesem Schlaraffenland für Raubtiere begleitet. Ein Männchen, zwei Weibchen und deren acht Nachkommen machen hier Jagd auf ihre nicht immer ganz wehrlosen Beutetiere. Die jungen Löwen werden zur nächsten Trockenzeit das Rudel verlassen müssen. Den erwachsenen Löwinnen bleibt ein knappes Jahr, um den verspielten Nachwuchs auf ein selbstständiges Leben vorzubereiten.

Die Halbstarken sind nicht von Geburt an perfekte Jäger. Ihre Mütter zeigen ihnen zum Beispiel, wie man das richtige Opfer aus einer Büffelherde auswählt, ohne mit deren Hufen oder mächtigen Hörnern Bekanntschaft zu machen. Sie lernen aber auch, dass man keine Chance auf eine einfache Mahlzeit ungenutzt verstreichen lässt.

Der Film klammert auch die dunklen Seiten nicht aus und zeigt, dass die Natur kein Mitleid kennt. Die jungen Löwen töten ihre Beute nicht immer sauber und verhalten sich anscheinend grausam. Es ist ein langer Weg vom Nachwuchsjäger zum souveränen Herrscher der Savanne.

#Tiere #Afrika