zufällige Doku

Die fliegenden Haie von Seal Island (N24 Doku)


Hai-Forscher Chris Fallows erforscht die Großen Weißen vor Seal Island an der Küste Südafrikas. Hier entwickelten die bis zu acht Meter langen Tiere ein einzigartiges Jagdverhalten.

Der Weiße Hai — nicht Wenige bekommen allein schon beim Klang des Namens eine Gänsehaut und müssen unweigerlich an das menschenfressende Monster aus dem Kino denken. Hai-Forscher Chris Fallows arbeitet hart daran, dieses Image zu widerlegen. Er beweist: Haie sind keineswegs wahllose Killer, sondern intelligente und hochentwickelte Raubtiere. Fallows erforscht die Großen Weißen vor Seal Island an der Küste Südafrikas. Und das hat einen guten Grund …

Denn nur hier haben die Meeresräuber ein einzigartiges Jagdverhalten entwickelt: Mit bis zu 40 km/h greifen die bis zu acht Meter langen Tiere aus der Tiefe ihre Beute, meist junge Robben, an, durchbrechen die Wasseroberfläche und springen bis zu vier Meter hoch aus dem Meer.

Ob per Kajak, Mini-U-Boot oder Robbenattrappe — Chris Fallows ist mit seiner Kamera stets nur wenige Meter entfernt und setzt sein Leben aufs Spiel, um seine Theorien zu beweisen. So nah war freiwillig noch keiner dabei, wenn sich die Haie meterhoch aus dem Wasser katapultieren.

Faszinierende und spektakuläre Bilder, die dokumentieren, mit welcher Kraft, Intelligenz und vor allem Präzision die „fliegenden Haie von Seal Island“ ihre Jagd durchführen.