zufällige Doku

Die erste Europakarte (3sat Doku)


Schon im Mittelalter waren verlässliche geografische Aufzeichnungen wertvolle Schätze. Sie enthielten Informationen, die Kriege entscheiden konnten. Gerardus Mercator, am 5. März 1512 in Rupelmonde in Flandern als Gerard De Kremer geboren, ging unter seinem lateinisierten Namen als „Vater der Geografie“ in die Geschichte ein. Seine kartografische Methode erlaubt die zweidimensionale Darstellung des Globus mit nur minimalen Verzerrungen. Mit der von ihm entwickelten Technik gibt er der Kartografie ein mathematisches Fundament. Noch heute bildet die „Mercartor Projektion“ die Grundlage der Seekarten.

Obwohl die mehr als 400 Jahre alten Darstellungen die fantastische Vorstellungswelt des Mittelalters widerspiegeln, kommen sie der heutigen geografischen Weltsicht erstaunlich nahe.

Die Dokumentation „Mercators geheime Mission – Die erste Europakarte“ stellt die ersten Landkarten und ihre Geschichte vor und gibt Einblick in das Leben des Gerardus Mercator und seiner Kollegen.