zufällige Doku

Deutschlands Supergrabungen – Aktuelle archäologische Entdeckungen in Deutschland (ZDF Doku)


Mit über 2.000 offiziellen Grabungsstätten nimmt unser Land die Spitzenposition in Europa ein.Nach „Superbauten“ und „Deutschland von oben“ untersucht die ZDF-Redaktion „Terra X“ in einem Zweiteiler die 18 derzeit wichtigsten Ausgrabungsstätten auf deutschsprachigem Boden. Von der Freilegung eines mittelalterlichen Rathauses im Zentrum Berlins über eine 1362 in der Nordsee versunkene Stadt bis hin zu den wohl frühesten Dokumenten menschlicher Kunst auf der Schwäbischen Alb führt der Weg der Forscher.

Was für eine Aufgabe für Professor Matthias Wemhoff aus Berlin. In einer zweiteiligen Doku-Reihe zur besten Sendezeit darf der 1964 geborene Archäologe als „Presenter“ zu den aufregendsten Stätten seiner Disziplin in Deutschland reisen, sie einem breiten Publikum näherbringen. Doch was macht eine Grabung zur „Supergrabung“? Zum einen ist es die Größe des Projektes, dazu kommen außergewöhnliche Methoden und die wissenschaftliche Bedeutung der Funde. Für üppige 18 Hotspots entschieden sich Wemhof und Autor Andreas Sawall in diesem Film, was zur Folge hat, dass alles nur kurz angerissen werden kann. Fünf Minuten verbleiben pro Grabungsstätte, vielleicht auch deshalb, damit jeder Zuschauer sein „archäologisches Mekka“ um die Ecke entdecken kann.

Teil eins besucht 40.000 Jahre alte Figuren aus geschnitztem Elfenbein, die auf der Schwäbischen Alb gefunden wurden und wohl ältere Zeugnisse menschlicher Kunst darstellen als sie in den berühmten Höhlen Südfrankreichs gefunden wurden. Im niedersächsischen Diepholz barg man einen Goldschatz aus der Bronzezeit. In Northeim (Harz) konnten Forscher Überreste einer Schlacht zwischen Römern und Germanen ausmachen, die 200 Jahre nach der Varusschlacht stattfand. Auch die Kloaken der mittelalterlichen Stadt Lübeck erweisen sich als wahre Goldgruben für Archäologen und im sächsischen Dippoldiswalde offenbart sich den Wissenschaftlern einer der ältesten Bergbaustollen des Mittelalters.