zufällige Doku

Deutschland – eilig Vaterland, wie die Einheit glückte (Phoenix Doku)


Genau 329 Tage dauerte der politische Prozess vom Fall der Mauer bis zum Tag der deutschen Einheit. Die Deutschen konnten über ihr Schicksal nicht alleine befinden. Sie brauchten die Zustimmung der ehemaligen Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, der USA, Großbritanniens, Frankreichs und der Sowjetunion. Unter ihnen herrschte anfangs keineswegs Einklang. Der sowjetische Präsident Gorbatschow war zunächst ein entschiedener Gegner der deutschen Einheit, die Regierungen in London und Paris wollten die Einigung allenfalls in Etappen und nicht so schnell. Auch die USA stellten eine Bedingung: Das vereinte Deutschland sollte auf jeden Fall Mitglied der NATO sein. Wie war das vereinbar? Der Film zeigt anhand neuester Forschung, wie groß die Vorbehalte bei den europäischen Partnern tatsächlich waren und wie berechtigt die Sorge um die Stabilität der Sowjetunion und ihrer Führung.