zufällige Doku

Der Tod war sein größter Sieg: Che Guevaras letzter Kampf


Sonnenuntergang über Jesús María, einem Vorort der argentinischen Provinzstadt Córdoba. Drei Dutzend Jugendliche trainieren auf einem schlecht bewachsenen Fußballplatz, sie tragen rote Trikots mit dem weltweit bekannten Konterfei eines toten Revolutionärs. Das gleiche Emblem ist überlebensgroß auf die Mauern gemalt. Willkommen beim ersten Che-Guevara-Fußballclub der Welt! Noch immer übt der geborene Argentinier und Held der kubanischen Revolution eine gewaltige Faszination aus. Idol des Freiheitskampfes, Vorbild für eine aufmüpfige Jugend, Ikone für die Linke. Ein Treffen mit dem Ex-General Gary Prado, der den Guerillakämpfer zur Strecke brachte, ein Besuch des kleinen Dörfchens La Higuera, in dem Che Guevara erschossen wurde. Einer seiner wenigen überlebenden Mitkämpfer zeigt die entscheidenden historischen Plätze. Zu Wort kommt auch der Fotograf, der die letzten Fotos des erschossenen Revolutionärs machte, und mit seinen Bildern den Mythos ‚Che Guevara‘ erst schuf.