zufällige Doku

Der mit den Bären lebt (ARD/arte Doku)


Weite Teile Alaskas bestehen aus Wildnis. Hier gibt es zahlreiche Grizzlybären, aber nur wenige Menschen. Charlie Vandergaw hat die Zivilisation verlassen, um bei den Bären zu leben. Die Dokumentation zeigt, wie gefährlich das werden kann.

Charlie Vandergaw hat sich entschlossen, der Zivilisation den Rücken zu kehren. Er lebt jedes Jahr so lange wie möglich allein in einem der abgelegensten Gebiete Alaskas und zieht die Gesellschaft von Grizzlybären der von Menschen vor. In Alaska leben so viele Grizzlys wie kaum anderswo auf der Welt. Warum hat Charlie Vandergaw auf den Luxus der modernen Zivilisation verzichtet, um in der freien Natur mit den gefürchteten Fleischfressern zusammenzuleben?

Das Filmteam um Jon Alwen begleitet den „Bärenmann“ und zeigt, wie er sich darauf vorbereitet, tiefer als je zuvor in den natürlichen Lebensraum der Grizzlys vorzudringen. Dabei drängt sich die Frage auf, ob sich Charlie Vandergaw – indem er dem Ruf der Wildnis folgt – nicht gefährlich weit von seinen menschlichen Artgenossen entfernt.