zufällige Doku

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein – Erkenntnisquelle Rausch


Vorbei die Zeiten als Ernest Hemingway Whisky wie Wasser trank und Marlene Dietrich lasziv an der Zigarette zog. Was früher als glamourös, mondän und avantgardistisch galt, ist heute gefährlich oder verboten.

Ein Ozean aus Alkohol

„Im Leben ist das Beste nur ein Rausch“ – davon war Lord Byron überzeugt, und meinte bestimmt nicht eine Gesellschaft wie die unsrige, die auf Gesundheit, Sicherheit und Effizienz setzt und in der Drogen generell verpönt sind. Um Körper und Umwelt reinlich zu halten, steht Lustverzicht auf der Tagesordnung. Ekstatisches Genießen wird all zu oft mit zwanghaft exzessiver Sucht gleichgesetzt – das Ganze garniert mit gründlicher Faktensammlung: Fast jeder vierte Deutsche hat ein Suchtproblem, 9,5 Millionen konsumieren in riskanter Weise Alkohol, so der jüngste Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung, 1,3 Millionen sind davon abhängig, während die Probleme mit den harten Drogen leicht abnehmen.

Dabei schwimmen die so genannten westlichen Werte – Freiheit, Wohlstand, Gleichberechtigung – auf einem Ozean aus Alkohol, weiß der Publizist Peter Richter mit philosophischem Blick ins Cocktailglas beredt zu belegen. Warum gerade das Bier zur Sesshaftigkeit des Menschen beigetragen hat, beantwortet der Evolutionsbiologe Josef H. Reichholf. Was der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel dem Geist des Weines entgegensetzte und was es mit der altehrwürdigen Kunst des metaphysischen Trinkens auf sich hat, erklärt der Schriftsteller Otto A. Böhmer. Ab wann wir von Missbrauch sprechen, ob Cannabis tatsächlich eine Einstiegsdroge ist und welche Rolle Halluzinogene und psychoaktive Substanzen spielen, beantwortet die Drogenforscherin Gundula Barsch.

Der Rausch – ein Kulturgut?

Warum ist Trinken ein Kulturgut? Was ist der tiefere Sinn des Weins? Warum stärkt Bier die Gruppenzugehörigkeit? Was hat Rausch mit Genuss zu tun? Seit wann gibt es Rauschdrogen und was bewirken sie? Ab wann spricht man von Sucht? Worin besteht die Tragik der Abstinenzler?

Über das Thema „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein – Erkenntnisquelle Rausch“ diskutiert Volker Panzer mit seinen Gästen.