zufällige Doku

Das Ungeheuer von Loch Ness (phoenix Doku)


Jeden Sommer bietet sich für die Einheimischen, die an den Ufern des Loch Ness leben, ein seltsamer Anblick. Tausende von Touristen strömen herbei, starren mit zusammengekniffenen Augen und Fotoapparaten im Anschlag auf den dunklen, geheimnissvollen See. Alle warten sie auf das unerwartete Erscheinen des bekanntesten Ungeheuer der Welt. Ein Forscher gab ihm den wissenschaftlichen Namen nessiteras rhombopteryx, unter dem Namen NESSIE kennt man es aber auf der ganzen Welt.Doch wie immer will das scheue Seeungeheuer nicht auftauchen. Allerdings gibt es nur sehr wenige Auserwählte, die behaupten dürfen, Nessie überhaupt zu Gesicht bekommen zu haben.Der erste war im Sommer des Jahres 565 der heilige Columban, ein Mönch aus Irland. Es wird berichtet, daß das Ungeheuer einige Fischer angegriffen haben soll. Der Heilige war entsetzt und verscheuchte das Monster mit der Macht seines Glaubens. Seitdem gab es 1400 Jahre lang keine einzige Sichtung, keine weiteren Legenden und Sagen bis 1933 die Landstraße A82 am Nordufer des Sees gebaut wurde. Von da an häuften sich aber die Menschen, die das Loch Ness Monster gesehen haben wollen und eine Monster Manie brach aus. Jeder wollte das Urtier sehen und auch erste Fotos wurden gemacht. Meist nur undeutliche Schnappschüsse oder Bilder, die sich wenig später als Fälschungen herausstellten.Der Mythos Nessie ist aber deshalb noch immer so aktiv, weil alle wissenschaftlichen Anstrengungen, Nessie zu finden bzw. seine/ihre Existens einwandfrei zu beweisen oder nicht, fehlgeschlagen sind.