zufällige Doku

Blühende Landschaften – Jahr eins nach der Wende – Ein Stahlwerk wird privatisiert (ZDF Doku)


In Berlin wird die Treuhand zur Bundesbehörde. Sie hat eine kaum zu bewältigende Aufgabe vor sich: 8500 Betriebe sollen in private Hand gegeben oder stillgelegt werden.Edgar Most, der letzte Vizepräsident der Staatsbank der DDR und spätere Direktor der Deutschen Bank in Berlin, urteilt: „Die Deutsche Einheit war ein Geschenk, ja, aber nicht gelungen. Politisch ja, wirtschaftspolitisch eine Katastrophe.“In dieser beinahe hoffnungslosen Zeit kommen internationale Investoren nach Berlin, um die besten Grundstücke preisgünstig zu ergattern. So beispielsweise die brachliegende Friedrichstraße. Ein Konsortium aus amerikanischem und französischem Geldadel will die Prachtstraße wieder in ein Einkaufsparadies verwandeln. 25 Jahre später hat die Friedrichstraße dem Kurfürstendamm den Rang abgelaufen.Der Film von SPIEGEL-TV-Autor Thomas Schaefer dokumentiert, wie sehr sich der Osten Deutschlands in den vergangenen 25 Jahren verändert hat. Schaefer besuchte Zeitzeugen von damals, die über ihr Leben nach der Wende sprechen und ein erstesResümee ziehen. Der Film zeigt außerdem, wie sehr sich die Drehorte von 1991 gewandelt haben. Potsdamer Platz, Friedrichstraße, Marzahn, Prenzlauer Berg:Manchmal scheint es, als sei in 20 Jahren ein neues Deutschland entstanden. Das Deutschland der Generation Einheit.