zufällige Doku

Bettie Page – Godmother of Striptease (arte Doku)


Bettie Page war das meistfotografierte Pin-up-, Akt- und Fetisch-Modell des 20. Jahrhunderts. Ihre Sinnlichkeit regte zu den wildesten Männerfantasien an. Die ungenierte Freizügigkeit ihrer Fotos machte sie 1955 zur Zielscheibe eines Ermittlungsausschuss des US-Senats, der sie als Ursache für Jugendverdorbenheit anführte. Was hätte dieser Ausschuss wohl gesagt, hätte er gewusst, dass das Model später als Wegbereiterin der sexuellen und feministischen Revolution in den 60er und 70er Jahre gelobt würde?

Unzählige Titelseiten, religiöse Kreuzzüge, Psychiatrieeinweisung – die wahre Geschichte des legendären Models übersteigt jede Fiktion. Bettie Pages bisher unbekanntes Privatleben war im selben Maße dramatisch wie ihre Karriere als Model. Der Dokumentarfilm erzählt die spannende Lebensgeschichte der angehenden Lehrerin, die Model wurde und maßgeblichen Einfluss auf die zeitgenössische Popkultur ausübte. Diese Rolle, in die sie zur eigenen Überraschung hineinglitt, machte sie zu einem der berühmtesten und polarisierendsten Models der US-Fotogeschichte.

Nach 40 Jahren öffentlicher Abwesenheit kommentiert die „Queen of Curves“ in dieser einzigen autorisierten Bettie-Page-Filmbiografie ihr Leben mit eigenen Worten. Betties Modelkarriere wird anhand eines Zusammenschnitts ebenso emblematischer wie seltener Fotos und Filmausschnitte veranschaulicht, darunter auch bisher nie veröffentlichte Bilder aus Privatsammlungen.

Die Aussagen zahlreicher Wegbegleiter lassen ein von Lebensfreude, Chaos und bleibendem Mysterium getünchtes Porträt entstehen. Die glühende Verführerin, die ihren Fans den Sex in Zeiten der repressiven Sexualmoral als vergnüglich vermittelte, enthüllt hier erstmals jahrzehntelang gehütete Geheimnisse.

Die Kultfigur Bettie Page fand weltweit Tausende Nachahmerinnen, und sie inspiriert auch heute viele junge Frauen und Männer, die die von ihr perfekt beherrschte Kunst des Aufreizens weiterführen.