zufällige Doku

Auf den Spuren der Nomaden – Am Scheideweg (Phoenix Doku)


Von der Steppe zurück in die Zivilisation: Der australische Abenteurer und Filmemacher Tim Cope erreicht mit seinen Pferden und seinem Hund nach einer entbehrungsreichen Reise die Ukraine. In den vergangenen 20 Monaten hat er 4.000 Kilometer zurückgelegt. Sein nächstes Ziel ist das Schwarze Meer. Doch auch in der Zivilisation muss sich Cope Problemen stellen: Seine Pferde können fast nirgendwo grasen, und die Einheimischen betrachten den seltsamen Fremden voller Misstrauen. Fast will der Australier aufgeben, als er auf eine Gruppe von Kosaken trifft, die ihm Hilfe anbieten.

Einst lebten sie als berittene Söldner, heute sind sie sesshafte Bauern, doch ihren Stolz auf ihre Vergangenheit haben sie sich bewahrt. Auf den Abenteurer wartet die nächste Herausforderung, der Grenzübergang zur Halbinsel Krim. Doch der findige Anführer der örtlichen Kosaken weiß Rat. Kaum in der Ukraine angekommen, erreicht Cope eine erschütternde Nachricht. Sein Vater hatte zu Hause in Australien einen schweren Autounfall. Bedeutet dies das Ende der Reise auf den Spuren Dschingis Khans?