zufällige Doku

Apokalypse der Urzeit: Das Ende der Dinosaurier


Vom ersten Massen-Aussterben vor 450 Millionen Jahren bis hin zu Zukunftsprognosen für die heutigen Erdenbewohner: Die achtteilige Reihe Apokalypse der Urzeit wirft einen Blick auf die Entstehungsgeschichte unserer Erde, die Evolution der Tiere und des Menschen. Die Erde vor 65 Mio. Jahren: Wärme und Feuchtigkeit bieten Dinosauriern und gigantischen Reptilien den idealen Lebensraum, ein riesiges Pflanzenreich versorgt die Lebewesen massenhaft mit Nahrung.

Bis sich die nächste Katastrophe anbahnt: Ein Asteroid mit einem Durchmesser von 10 Kilometern schlägt auf der Erde ein. Explosionen und Überschwemmungen hinterlassen vor allem in den heutigen USA verwüstete Landschaften. Doch das ist nur der Anfang: Bald scheint die gesamte Erde in Flammen aufzugehen. Milliarden Lebewesen kommen ums Leben. Dies ist der Anfang vom langen Ende der Dinosaurier. Nur die kleinen Säugetierarten scheinen der Katastrophe einigermaßen gewachsen zu sein. Doch das nächste Armageddon steht bereits bevor.